Obwohl die Belgier selbst gern und zahlreich zum Camping gehen, steht das Land, in dem Europa regiert wird, vielen europäischen Nachbarländern in Sachen Campingangebot etwas nach. Zwar bietet die dicht bebaute Nordseeküste Campings, aber der Zugang zum Meer ist bei den niederländischen Nachbarn oft einfacher. Zwar sind die Städte Brüssel, Gent, Brügge oder Antwerpen Kulturziele ersten Ranges, jedoch keine typischen Campingziele. Allerdings ermöglicht das kleine Land, sie per Tagesausflug von allen möglichen Campingplätzen aus zu erreichen. Besonders zu empfehlen sind die Ardennen, deren landschaftliche Schönheit mit regionalen Spezialitäten wie Schinken, Käse oder Trappistenbieren konkurriert. Höhlen und Burgen, alte Dörfer und malerische Flusstäler machen die Ardennen zudem zu einem Ziel für Wanderer und Radfahrer, im Winter auch für Skilangläufer. Camping Parc La Clusure zeichnet sich in den Ardennen als besonderer Campingplatz in Belgien aus, denn es ist der einzige Leading-Camping des Landes. Top-Ausstattung und ein hervorragendes Restaurant machen ihn zum ersten Urlaubsziel für Camper in Belgien.